Ablauf des Schräglagen-Trainings

Ablauf des Schräglagen-Trainings

Das Schräglagen-Training dient dazu, die individuelle Kurventechnik zu verbessern und die Angst vor Schräglagen abzubauen. Ganz egal, ob Fahranfänger, Wiedereinsteiger oder Fahrer mit Rennstreckenerfahrung: bei uns kann jeder sein Können verbessern. Ihr müsst bei uns am Ende nicht mit dem Knie am Boden fahren können – aber auch das könnt Ihr bei uns schaffen, ganz bestimmt!

Und es lohnt sich, es auszuprobieren!

Unsere beiden geflügelten Bikes, die Streetfighter 848 und die Monster 696

Wichtig: Euer Motorad kann zu Hause bleiben. Ihr fahrt ausschließlich mit unseren Trainingsmaschinen. Ihr fahrt auf umgebauten Motorrädern, wahlweise einer Ducati Monster 696 oder einer Ducati Streetfighter 848.
Die Monster ist ein sehr gutmütiges Gefährt, das leicht zu beherrschen ist und mit dem fast jeder Fahrer/jede Fahrerin sehr schnell zurecht kommt, auch bei kleinerer Körpergröße.
Die Ducati Streetfighter bietet sich aufgrund der Sitzposition für sportlich ambitionierte Fahrer an.

Beide Motorräder haben rechts und links “Stützräder”, die im Neigungswinkel verstellbar sind. Der Winkel wird so eingestellt, wie Ihr es haben wollt: mehr in Bodennähe am Anfang und zum warm werden, für Fahranfänger und diejenigen, die noch wenig Erfahrung mit Schräglage haben.
Oder bis zur Einstellung für die “Knieschleifer-Fraktion”, die “auf den Ohren” fahren möchten. Das Tolle dabei ist, dass man sich viel beruhigter an die individuelle Kurventechnik und die Schräglage herantasten kann.
Die ausgefahrenen Stützen verhindern bei einem (erfahrungsgemäß eher seltenen) Rutscher das sonst übliche Umkippen des Motorrades. Bei uns könnt ihr ganz stressfrei und ohne die Gefahren des Straßenverkehrs die Kurventechnik optimieren!

Ducati Monster 696 in Schräglage

Ducati Monster 696 in Schräglage
Klicken um Bild zu vergrößern

Ihr werdet nicht glauben, welche Haftung einfache Reifen haben können!

Wir fangen um 10:00 Uhr mit dem Training an. Der Übungsplatz befindet sich auf dem Gelände des Flugplatzes Mendig. Eine Wegbeschreibung erhaltet ihr mit der Teilnahmebestätigung.

 

Besucher können mitgebracht werden. Sollten wir ausnahmsweise das Training auf einem anderen Gelände durchführen, geben wir euch rechtzeitig Bescheid!

Zum Training müsst Ihr auf jeden Fall eine ausreichende Schutzkleidung mitbringen, also:

  • einen für den Straßenverkehr zugelassenen und unbeschädigten Schutzhelm,
  • Motorrad-Lederbekleidung mit Protektoren (Textilbekleidung möglich, Lederbekleidung ist aber immer die bessere Wahl),
  • einen Rückenprotektor,
  • Motorrad-Schutzhandschuhe,
  • Motorradstiefel.

Optimal, aber kein muss ist Motorrad-Kleidung, an der Knieschleifer befestigt sind oder befestigt werden können. Zur Not haben wir Knieschleifer für Euch da und können auch improvisieren, wenn Ihr eine Kombi dabeihabt, an der keine Schleifer befestigt werden können.

Nach kurzer Einweisung könnt Ihr bis 17:00 Uhr im Wechsel mit den anderen Teilnehmern unter Anleitung erfahrener und ausgebildeter Instruktoren die Motorräder benutzen. Wir gehen auf jeden einzelnen Teilnehmer und seine/ihre individuellen Bedürfnisse ein. Fehler, die sich evtl. im Laufe der Zeit eingeschlichen haben, werden abgestellt und die Fahrtechnik über den Tag ständig optimiert.

Ziel ist, möglichst viel des Erlernten später mit dem eigenen Motorrad umzusetzen (hierzu bietet sich insbesondere als “add-on” unser Intensivtraining und/oder das Fahrertraining im Rahmen der DUCATI 4U-Veranstaltungen an (siehe mehr dazu auf den jeweiligen Seiten).

Übrigens: Die Kosten für Benzin sowie sonstige Betriebsstoffe sind in der Teilnahmegebühr von EUR 190,- enthalten.

Wichtig ist, dass es bei dem Training nicht um die Erzielung von Höchstgeschwindigkeit, sondern um die Verbesserung des Kurvenfahrens bei einem relativ langsamen Tempo (ca. 30-40 km/h) geht.

In der Zeit zwischen 12:00 und 13:00 Uhr ist Mittagspause. Wir bieten Euch eine einfache Mahlzeit, Obst, Schoko-/Müsliriegel sowie Getränke wie Mineralwasser, Schorle, ohne Mengenbegrenzung an (ebenfalls im Preis enthalten). Aufgrund der körperlichen Anstrengungen, die durch die Teilnahme am Schräglagen-Training entstehen können, empfehlen wir, bei einer weiten Anfahrt nicht am selben Abend zurückzureisen, insbesondere nicht mit dem Motorrad.

Auch bei Regen findet das Schräglagen-Training grundsätzlich statt. Bei Nässe macht es nämlich besonders viel Spaß, und der Lerneffekt ist riesig (siehe Foto!)

Schönwetterfahrer?

Schönwetterfahrer? Wir sind doch nicht aus Zucker … :-)
Klicken um Bild zu vergrößern

Wir wünschen Euch bereits jetzt viel Spaß bei unserem Schräglagen-Training!
Probiert es aus! Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen!

-> Hier geht es zur Anmeldung